coole Hose

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Email this to someonePrint this pageFlattr the author

Ein weiteres Lieblingsteil (ich glaub ich hab nur Lieblingsteile bei diesem Probenähen gemacht) aus dem neuen Buch von Pauline Dohmen ist auf jeden Fall die coole Hose.

Ich brauchte zwar zwei Versuche bis ich das mit dem falschen Eingriff hin bekommen hab aber eigentlich ist das ganz easy. Und für alle, die (wie ich) einen Knoten im Kopf haben gibt s ein Video zum abgucken. Bei DaWanda-live aus dem Nähkästchen hat Pauline gezeigt wie es geht.

Die Hose ist schön schmal geschnitten und damit mal was anderes als unsere (trotzdem sehr geliebten) vielen Pumphosen und trotzdem ohne Änderungen stoffitauglich. Das ist mir ja immer wichtig, zum Ändern bin ich meistens zu faul ;)

So, und jetzt: Fotooos!

Weiterlesen

Knopfleistentunika

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Email this to someonePrint this pageFlattr the author

Wer meiner Facebookseite oder meinem Instagramprofil folgt hat wohl dieses Bild schon gesehen:

Ein ganzer Wäschekorb voller bunter Klamotten. Und wer Klimperklein kennt (kennt jemand Klimperklein nicht, der für Babys näht?!) weiß, dass es ganz ganz bald ein zweites Buch mit Schnittmustern für Babys gibt. Nicht ganz nur für Babys, die Schnitte gehen bis Größe 98 und damit sind die Babys ja schon groß :) Und wer hat jetzt schon kombiniert? Genau, ich hatte die große Ehre die Schnitte vorab zu testen <3

Heute zeige ich euch die tolle Knopftunika. Sehr süß und auch für die Kleinsten schon praktisch weil sie durch die Knöpfe super über den Kopf passt :) bis in Größe 80 ist sie extra für Krabbelbabys nicht zu lang und ab Größe 86, wo dann die meisten laufen, wird sie etwas länger.

Und damit auch die Jungs nicht zu kurz kommen, gibt es dazu passend auch einen Schnitt für ein Knopfshirt. (Das selbstverständlich auch für Mädels genäht werden kann!)

Und jetzt, Fotoooos :)

 

 

 

Noch mehr Fotos von Knopftuniken in vielen tollen Ausführungen gibt es bei:

Lotte Weimar von grinsebacke

Katharina Leuckel von hummelswerk

Sarah LE von bliblablub

Anni Conen von fräulein emmama

Kerstin Rietze von kerries neuigkeiten

Sabina Hafen von handwerkerin

Stefania Salvucci von ninnananna

Carina Tschigor von tüdeltante

Tina Hecht von tinaht

Martina Herchenröder von Matis zauberwelt

 

Und die Shirtvariante findet ihr bei:

Lotte Weimar von grinsebacke

Sarah LE von bliblablub

Christina Osten von kleiner schelm

Martina Hannemann von minchens einzelstück

Bianca Seitz von franzifee

Kerstin Ritze von kerries neuigkeiten

Tina Hecht von tinaht

Tammy John von naehmine

 

 

Weiterlesen

Paprika-Tomaten-Soße

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Email this to someonePrint this pageFlattr the author

Nudeln mit Soße gehen immer. Und auch selbst gemachte Soße dauert nicht länger als fertige, einfach weil man ja die Nudeln kochen muss. Und in der Zeit schafft man locker ne frische Soße.

Für 2 Personen (die gerne viel Soße essen):

  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 2 Paprika (ich hatte eine rote und eine orange)
  • 2 Tomaten 
  • Salz und Pfeffer
  • Italienische Kräuter 

Die Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden und in einem kleinen Topf in etwas Öl kurz anbraten. Die Paprika und Tomaten ebenfalls grob zerkleinern und mit in den Topf geben. Etwa 5 Minuten unter gelegentlichem rühren garen. 

Dann alles in einem Standmixer oder mit dem Pürierstab zu einer Soße vermixen. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen und nochmal kurz aufkochen. 

Schon fertig!

Die Soße ist auch was für kleine Nudelfreunde. Je nach Alter sollte da mit dem Salz gespart werden. Die Großen können ja dann am Tisch nachsalzen.

Weiterlesen

Ein Shirt für mich

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Email this to someonePrint this pageFlattr the author

Ich nähe ja schon ziemlich viel. Und fast ausschließlich Klamotten. Aber nur ganz selten mal was für mich. Und dabei hab ich einige Stoffe Zuhause, die ich extra nur für mich ausgesucht hab. 

Weil das so natürlich nicht geht hab ich mal wieder was für mich gemacht. Dazu hab ich erstmal einen Probestoff genommen-man weiß ja nie wie ein Teil sitzt. Aber damit bin ich schon echt zufrieden!

Dann kann jetzt also bald das “Echte” gemacht werden :) im Moment bin ich noch im Urlaub und mein Maschinchen in der Inspektion. Und wenn wir beide dann erholt zurück sind geht’s los. Dazu werde ich das Schnittmuster unten am Saum noch einen Zentimeter enger machen und (anders als in der Anleitung) die Bündchen erst zum Ring schließen und anschließend annähen.

Und bis dahin müsst ihr euch mit dem Probeteil zufrieden geben:


Schnitt: Freebook MamaSun

Kulisse: Weissensee

Weiterlesen

Obstboden mit Pudding und Kirschen

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Email this to someonePrint this pageFlattr the author

*Sonntag ist Backtag*

Vor allem wenn Muttertag ist :) wir waren allerdings Freitag und Samstag unterwegs und so hatte ich keine Zeit einzukaufen und musste improvisieren. Macht aber gar nix, ist super lecker geworden!


Für so eine Tortenbodenform braucht ihr:

  • 300g Mehl
  • 150g Zucker
  • 1 P Vanillezucker
  • 1 P Backpulver
  • 150ml Rapsöl 
  • 75ml Sprudelwasser
  • 75ml Pflanzenmilch
  • 1 Prise Salz

Für den Pudding:

  • 1/4 P Puddingpulver
  • 125ml Pflanzenmilch 
  • 1 TL Zucker

Für die Kirschenschicht:

  • 1 Glas Schattenmorellen
  • 1 P Tortenguss

Zunächst werden die trockenen Zutaten für den Teig gemischt. Dann kommt das Öl dazu. In einen separaten Gefäß werden Srudelwasser und Pflanzenmilch gemischt und kommen dann auch zu den restlichen Zutaten. Dann wird die Backform eingefettet und der Boden bei 180 Grad 20-25 Minuten gebacken. Gut auskühlen lassen und aus der Form lösen.


Dann wird der Pudding nach Packungsanleitung gekocht. Wer gesüßte Pflamzenmilch nimmt kann den Zucker weg lassen. Ich hab ungesüßte benutzt und hab darum noch Zucker dazu gegeben. Den Pudding noch warm auf den Tortenboden verteilen und auskühlen lassen.

Die Kirschen abschütten und das Wasser auffangen, das brauchen wir noch für den Guss. Wenn der Pudding ausgekühlt ist werden die Kirschen gleichmäßig darauf verteilt. Aus dem Kirschenwasser und dem Tortengusspulver laut Packungsanleitung einen Tortenguss kochen. Auf den Kirschen verteilen und ebenfalls auskühlen lassen. Fertig :)
Natürlich kann man auch anderes Obst oder Beeren auf den Kuchen legen-ganz so, wie es am besten passt.

Weiterlesen