Apfelkompott

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on Pinterest0Tweet about this on Twitter0Share on Facebook0Share on TumblrShare on Google+0Email this to someonePrint this pageFlattr the author

Um noch mehr der vielen Äpfel zu verarbeiten, hab ich Apfelkompott gemacht. Und natürlich, weil es 1000 mal leckerer ist, als das gekaufte!
Zuerst muss man die Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Je größer die Äpfel dafür sidn, desto mehr lohnt sich das Ganze. Aber kleine Äpfel gehen natürlich auch.
Dann die Äpfel in eien Topf füllen und mit Wasser aufgießen. So lange kochen, bis die Äpfel gar sind. Sie sehen dann etwas aufgeplustert aus. Wer möchte kann etwas Zimt mit kochen.


Als nächstes wird das Wasser abgeschüttet und die Äpfel püriert. Wie fein es wird, kann jeder selbst bestimmen. Ich mag es, wenn noch einige Stückchen drin sind. Man kann das Kompott mit Zucker oder Vanillezucker süßen, das muss aber nicht sein. Wenn man möchte kann man jetzt noch mehr Zimt oder andere Gewürze mit einrühren.
Ich fülle das warme Kompott in Gläser, dann hält es sich länger. Man kann es auch einfrieren. Aber meistens ist alles ruckzuck weg :)

Ich freue mich über jeden neuen Kommentar.