Apfelsaft <3

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on Pinterest0Tweet about this on Twitter0Share on Facebook0Share on TumblrShare on Google+0Email this to someonePrint this pageFlattr the author

Unsere Apfelbäume explodieren förmlich und produzieren jedes Jahr tonnenweise Äpfel. Aber nach dem 20. Apfelkuchen und genausoviel Apfelmus muss man mal was anderes ausprobieren. Und darum hab ich von meinem Papi einen Entsaftertopf bekommen, den er zuhause gefunden hat. Ein bestimmt uraltes Schätzchen, aber sowas mag ich ja.

Also, alle Äpfel in der Wohnung eingesammelt und los gehts! Ich hab sie in achtel geschnitten, Schale, Stiel und Kerngehäuse dran gelassen und dann in den gelochten Teil des Topfes.

Deckel druff, unten Wasser rein und dann ab auf den Herd. Ja und dann muss man nur noch abwarten. Irgendwann konnte man dann die ersten Tröpfchen in dem “Guckröhrchen” sehen. Juhu!!!

Und dann kann man schon Zapfen :) Weil das Schätzchen, wie gesagt, nicht  das neueste ist hat leider der Gummischlauch nicht lange mitgemacht…

War aber dann doch nicht so schlimm. Dann eben ohne Schlauch und statt dessen einfach mit etwas mehr Aufmerksamkeit. Weil man das Glas öfter austauschen muss.

Von den Äpfeln war irgendwann nur noch die Schale und die festen Teile übrig und ich hatte leckerschmecker Apfelsaft!

Ich freue mich über jeden neuen Kommentar.