Dinkelpfannekuchen

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on Pinterest0Tweet about this on Twitter0Share on Facebook0Share on TumblrShare on Google+0Email this to someonePrint this pageFlattr the author

Wer braucht schon Eier im Pfannekuchen?- Genau. Niemand!

20140223-152729.jpg

bei uns für 2 Personen:

-2Tassen feines Dinkelmehl

-2TL Backpulver

-1Tasse Apfelsaft

-1Tasse Sojamilch

-2Tl Agavendicksaft

-1 Prise Salz

 

-Bananen, Apfel, Kirschen…. oder auch herzhafter Aufschnitt

 

Mehl und Backpulver vermischen, Apfelsaft und Sojamilch unterrühren, Agavendicksaft und Salz dazu und schon kanns los gehen.

Wer einen Belag möchte, muss den auch noch klein schneiden.

In einer Pfanne Öl erhitzen (bei mir ist Stufe 7 von 9 am Besten) und mit einer Suppenkelle den Teig in die Pfanne geben. Wie groß oder klein die Pfannekuchen werden sollen ist jedem selbst überlassen.

Wer möchte kann dann auch direkt den Belag mit drauf legen. Bei uns gab es Bananenscheiben und den rustikalen Aufschnitt von Hobelz.

20140223-153010.jpg

Wenn der Rand braun wird, können die Pfannkuchen umgedreht werden. Die zweite Seite braucht nicht mehr so lang wie die erste, weil der Pfannkuchen ja schon mehr als halb gar ist.

 

Und dann kann man sie schon essen :) Guten Apettit

20140223-152848.jpg

Ich freue mich über jeden neuen Kommentar.