Es war einmal… Hebammen in Deutschland?

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on Pinterest0Tweet about this on Twitter0Share on Facebook0Share on TumblrShare on Google+0Email this to someonePrint this pageFlattr the author

Auch wenn das Problem schon länger besteht, jetzt wird es richtig schlimm. Wenn es so weiter geht haben wir bald keine freiberuflichen Hebammen mehr in Deutschland. Warum? Das könnt ihr Hier lesen oder euch ansehen:

Beitrag der Tagesschau

Artikel vom Hebammenverband

 

Betroffen sind alle freiberuflichen Habammen.

– Beleghebammen in Krankenhäusern
– Geburtshaushebammen
– Hausgeburtshebammen

Und wer meint “naja, dann bekomm ich mein Kind eben im Krankenhaus” vergisst vielleicht, dass Hebammen nicht nur Kinder zur Welt bringen, sondern noch viele andere Aufgaben rund um eine Geburt oder Schwangerschaft haben. Und diese Aufgaben übernimmt eben kein Arzt im Krankenhaus.

Weil die Versicherungen sowieso schon so teuer sind, dass einige Hebammen sich diese nicht leisten können, gibt es viele, die gar keine Geburten mehr betreuen, sondern nur noch Vor- und Nachsorge anbieten. Aber auch diese Hebammen haben bald keine Versicherung mehr und können dann nicht mehr arbeiten. Und das heißt, dass die Versorgung aller Frauen vor und nach einer Geburt auf dem Spiel steht.

Hebammen leisten einen Großteil ihrer Arbeit bei Hausbesuchen. Das werden Ärzte in Krankenhäusern wohl nicht tun und bestimmt auch zeitlich gar nicht schaffen.

Hebammen begleiten Familien in der Schwangerschaft, bei der Geburt und im Wochenbett
Aber auch bei Fehl-/Totgeburten, der Verarbeitung traumatischer Geburtserlebnisse, bei Schwangerschaftsbeschwerden oder bei Geburtsverletzungen sind sie eine Hilfe und beantworten Fragen zum Stillen und zur Babypflege.

Wer soll das alles auffangen, wenn Hebammen nicht mehr arbeiten dürfen?

Am Besten wäre wohl, wenn das gar nicht erst passiert!

Petition -bitte unterzeichnen

 

und wer sich gerne mit einbringen möchte, ist hier gerne willkommen.

20140216-124803.jpg

Ich freue mich über jeden neuen Kommentar.