Hefezopf oder Weißbrot 

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on Pinterest0Tweet about this on Twitter0Share on Facebook0Share on TumblrShare on Google+0Email this to someonePrint this pageFlattr the author

*Sonntag ist Backtag*

Und zu Ostern sollte ein Hefezopf her. Und weil ich von meiner Omi ein sehr gutes Rezept für Weißbrot habe, hab ich das mal veganisiert.

 

Wer also auch so ein hübsches Brot möchte:

  • 750g backstarkes Weizenmehl (Typ 550)
  • 3 EL Zucker
  • 1/2 EL Salz
  • 1 Würfel Hefe
  • 300 ml Pflanzenmilch
  • 125g Margarine

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen und die Hefe dazu bröseln. In einem Topf die Margarine schmelzen, vom Herd nehmen und die kalte Milch dazu geben, sodass die Mischung lauwarm ist. Dann zu den übrigen Zutaten geben und verkneten. Ich mach das meistens zuerst mit der Maschine und anschließend nochmal von Hand. Mit der Hand kann man irgendwie doch besser kneten.

Den Teig an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen, nochmal gut durchkneten und weitere 20 Minuten gehen lassen. Dann kommt der Teig entweder in eine gefettete Kastenform oder man flechtet ihn zu einem Zopf. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und das Brot noch einmal 10 Minuten gehen lassen.

Dann kommt das ganze in den Backofen. Ein Zopf braucht etwa 15 Minuten. Dann wird der Ofen aus gemacht und der Zopf bleibt noch 10 Minuten drin. Bei einem Brot sind das 30+20 Minuten.

Wer möchte, kann den Zopf jetzt noch mit Zuckerguss einstreichen und Mandelblättchen darauf streuen. Ich hab das nur mit der Hälfte gemacht. So ist für jeden Geschmack ein Ende dabei.

Ich freue mich über jeden neuen Kommentar.