Birnen-Schoko-Kuchen

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Email this to someonePrint this pageFlattr the author

*Sonntag ist Backtag*

Und Herbstzeit ist Birnenzeit :) Birnen haben wir wirklich fast unendlich viele. Und alle sind gleichzeitig reif. Die kann man also gar nicht alle einfach aufessen sondern muss sie irgendwie verarbeiten. Ich hab schon ganz viel Birnenmus eingekocht und eben Kuchen gebacken. Den teile ich jetzt mit euch. Also das Rezept.


Für eine Springform braucht ihr:

  • 300g Mehl
  • 2 EL ungesüßten Kakao
  • 1TL Natron
  • 120g Zucker 
  • 1 P Vanillezucker
  • 100ml  Sonnenblumenöl 
  • 250 ml (Leitungs)Wasser
  • 1TL Apfelessig
  • 4 Birnen

Zunächst wird der Backofen auf 180 Grad vorgeheizt. Der Kuchen ist so fix fertig, das macht man also ganz am Anfang.

Die trockenen Zutaten mit einander vermischen und dann den Rest unterrühren. Gut vermischen aber nicht zu lange rühren. Sonst wird der Teig zu zäh.

Eine der Birnen in kleine Würfel schneiden und mit in den Teig mischen. Wer will kann sie auch vorher schälen aber das mache ich nie.

Den Teig in die Springform füllen.

Die anderen Birnen werden geschält, entkernt und geviertelt und dann mit der Außenseite nach oben auf dem Kuchen verteilt.


Dann wird der Kuchen noch für eine Stunde bei Ober-/Unterhitze gebacken. 

Wer möchte kann auf den erkalteten Kuchen noch Puderzucker streuen.


Tipp: der Kuchen eignet sich ohne Kakao auch super für einen Apfelkuchen.

Weiterlesen

Ein Tshirt für mich

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Email this to someonePrint this pageFlattr the author

Ich nähe ja viel-fast jeden Tag ein bisschen. Aber leider kaum was für mich.

In einer Facebookgruppe hab ich dann aber ein Shirt gesehen, das mir sehr gefallen hat und darum wollte ich auch gerne so eins :)


Das Schnittmuster ist das Kirsten Kimono Tee von Maria Denmark und sogar kostenlos. Man muss sich dafür zwar für einen Newsletter anmelden, was ich erst doof fand, aber der newsletter ist echt toll. Da wurde super erklärt, wie man das Schnittmuster für sich anpasst. Das werde ich beim nächsten Shirt auch machen. Ich denke dann sitzt es noch besser.

Ich bin ganz begeistert von dem Schnitt und durch die angeschnittenen Ärmel ist es ganz fix fertig :)

Wenn ihr auch eins macht, schickt doch ein Foto an meine Facebookseite, dann zeige ich es da gerne :) 

Weiterlesen

coole Hose

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Email this to someonePrint this pageFlattr the author

Ein weiteres Lieblingsteil (ich glaub ich hab nur Lieblingsteile bei diesem Probenähen gemacht) aus dem neuen Buch von Pauline Dohmen ist auf jeden Fall die coole Hose.

Ich brauchte zwar zwei Versuche bis ich das mit dem falschen Eingriff hin bekommen hab aber eigentlich ist das ganz easy. Und für alle, die (wie ich) einen Knoten im Kopf haben gibt s ein Video zum abgucken. Bei DaWanda-live aus dem Nähkästchen hat Pauline gezeigt wie es geht.

Die Hose ist schön schmal geschnitten und damit mal was anderes als unsere (trotzdem sehr geliebten) vielen Pumphosen und trotzdem ohne Änderungen stoffitauglich. Das ist mir ja immer wichtig, zum Ändern bin ich meistens zu faul ;)

So, und jetzt: Fotooos!

Weiterlesen

Knopfleistentunika

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Email this to someonePrint this pageFlattr the author

Wer meiner Facebookseite oder meinem Instagramprofil folgt hat wohl dieses Bild schon gesehen:

Ein ganzer Wäschekorb voller bunter Klamotten. Und wer Klimperklein kennt (kennt jemand Klimperklein nicht, der für Babys näht?!) weiß, dass es ganz ganz bald ein zweites Buch mit Schnittmustern für Babys gibt. Nicht ganz nur für Babys, die Schnitte gehen bis Größe 98 und damit sind die Babys ja schon groß :) Und wer hat jetzt schon kombiniert? Genau, ich hatte die große Ehre die Schnitte vorab zu testen <3

Heute zeige ich euch die tolle Knopftunika. Sehr süß und auch für die Kleinsten schon praktisch weil sie durch die Knöpfe super über den Kopf passt :) bis in Größe 80 ist sie extra für Krabbelbabys nicht zu lang und ab Größe 86, wo dann die meisten laufen, wird sie etwas länger.

Und damit auch die Jungs nicht zu kurz kommen, gibt es dazu passend auch einen Schnitt für ein Knopfshirt. (Das selbstverständlich auch für Mädels genäht werden kann!)

Und jetzt, Fotoooos :)

 

 

 

Noch mehr Fotos von Knopftuniken in vielen tollen Ausführungen gibt es bei:

Lotte Weimar von grinsebacke

Katharina Leuckel von hummelswerk

Sarah LE von bliblablub

Anni Conen von fräulein emmama

Kerstin Rietze von kerries neuigkeiten

Sabina Hafen von handwerkerin

Stefania Salvucci von ninnananna

Carina Tschigor von tüdeltante

Tina Hecht von tinaht

Martina Herchenröder von Matis zauberwelt

 

Und die Shirtvariante findet ihr bei:

Lotte Weimar von grinsebacke

Sarah LE von bliblablub

Christina Osten von kleiner schelm

Martina Hannemann von minchens einzelstück

Bianca Seitz von franzifee

Kerstin Ritze von kerries neuigkeiten

Tina Hecht von tinaht

Tammy John von naehmine

 

 

Weiterlesen

Paprika-Tomaten-Soße

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Email this to someonePrint this pageFlattr the author

Nudeln mit Soße gehen immer. Und auch selbst gemachte Soße dauert nicht länger als fertige, einfach weil man ja die Nudeln kochen muss. Und in der Zeit schafft man locker ne frische Soße.

Für 2 Personen (die gerne viel Soße essen):

  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 2 Paprika (ich hatte eine rote und eine orange)
  • 2 Tomaten 
  • Salz und Pfeffer
  • Italienische Kräuter 

Die Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden und in einem kleinen Topf in etwas Öl kurz anbraten. Die Paprika und Tomaten ebenfalls grob zerkleinern und mit in den Topf geben. Etwa 5 Minuten unter gelegentlichem rühren garen. 

Dann alles in einem Standmixer oder mit dem Pürierstab zu einer Soße vermixen. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen und nochmal kurz aufkochen. 

Schon fertig!

Die Soße ist auch was für kleine Nudelfreunde. Je nach Alter sollte da mit dem Salz gespart werden. Die Großen können ja dann am Tisch nachsalzen.

Weiterlesen