Pflaumencrumble

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Email this to someonePrint this pageFlattr the author

*Sonntag ist Backtag*

(Inzwischen ist Donnerstag, aber ich hab mit der Technik gekämpft ;) )

Und hier kommt auch das erste Rezept zu meinem Pflaumenspecial. Unser uralter Baum trägt nämlich grade jede Menge leckere Pflaumen und die wollen verarbeitet werden.

IMG_0285.JPG

Für eine große Auflaufform braucht ihr:

(mehr …)

Weiterlesen

Eiersatz zum Backen

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Email this to someonePrint this pageFlattr the author

Die meisten meiner Rezepte sind im Original nicht vegan gewesen. Meine Omi backt einfach mit Butter, Milch und Eiern. Butter und Milch kann man einfach durch vegane Alternativen ersetzen. Etwas kniffliger wirds da bei den Eiern. Aber auch das ist zu schaffen. Ich hab zwei Möglichkeiten, mit denen bisher alles bestens funktioniert hat.

Eine Möglichkeit ist ein Ei durch einen Esslöffel Apfelkompott zu ersetzen. So hab ich das zb beim Berliner Brot und bei dem Bienenstich gemacht. Oma hat keinen Unterschied geschmeckt, also wirds wohl gut sein :)

Eine zweite Möglichkeit ist sich einen Eiersatz zusammen zu mischen. Das hab ich bei der Donauwelle und dem Rhabarberkuchen gemacht. Und auch die sind bestens gelungen. Das ist auch das, was in meinen Rezepten mit “Eiersatzportion” gemeint ist.

Für ein Ei braucht ihr:

  • 2 EL Speisestärke
  • 1 EL Backpulver
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 3 EL Wasser

Das mischt ihr in einem separaten Gefäß mit einem Schneebesen gründlich ineinander. Durch das Backpulver sprudelt es etwas. Das könnt ihr dann einfach in euren Teig rühren.

Weiterlesen

Mohntorte mit Marzipandecke

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Email this to someonePrint this pageFlattr the author

Zum Geburtstag meiner Mami gab es eine ganz tolle Torte! Das war das erste Rezept, das ich mir veganisiert habe, weil ich diese Torte immer so gerne gegessen habe :)

Zutaten:
[three_columns_one]

Für den Teig:

-200 g weiche Margarine
-200 g Zucker
-1 EL Zitronensaft
-abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
-150 ml Sojamilch
-200 ml Sprudelwasser
-300 g feines Dinkelmehl
-100 g Maisstärke
-1 P Weinsteinbackpulver
-60g Mohn

-Margarine und Paniermehl (Semmelbrösel) für die Form

[/three_columns_one]

[three_columns_one]

Für die Füllung:

-300 ml Kokossahne zum Aufschlagen
-evtl Sahnesteif

[/three_columns_one]

[three_columns_one_last]
Für oben drauf:

-400g Marzipan oder eine fertige Marzipandecke
-Schokoglasur

[/three_columns_one_last]

[divider]

Zubreitung:

Margarine mit Zucker, Zitronensaft und Zitronenschale schaumig rühren. Sojamilche und Sprudelwasser nach und nach dazu geben, dabei immer weiter rühren. Dinkelmehl, Maisstärke und Backpulver darüber sieben und unter die Zitronenmasse rühren. Zum Schluss den Mohn unterrühren.

Backofen auf 180°C vorheizen und die Backform (am besten eine runde aber eine Kastenform sollte auch gehen. nur ein Loch sollte sie in der Mitte nicht haben) mit Margarine ausstreichen und mit Paniermehl einstreuen.

bei 180°C auf der zweiten Schiebeleiste von unten ca. 60 Minuten backen.

Kuchen gut auskühlen lassen und dann waagerecht halbieren.

Sahne schlagen und erst etwas zwischen die Hälten streichen, Kuchen wieder zusammensetzen und dann außen komplett mit Sahne einstreichen.

Marzipan wenn nötig rund ausrollen und auf den Kuchen legen.

Zum Schluss die Schokolade schmelzen und auf den Kuchen klecksen.

Die weitere Deko ist jedem selbst überlassen, man kann ihn aber auch so lassen.

936109_464929783599609_293100326_n(1)532490_465000096925911_519486_n(1)

Weiterlesen