Birnen-Schoko-Kuchen

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Email this to someonePrint this pageFlattr the author

*Sonntag ist Backtag*

Und Herbstzeit ist Birnenzeit :) Birnen haben wir wirklich fast unendlich viele. Und alle sind gleichzeitig reif. Die kann man also gar nicht alle einfach aufessen sondern muss sie irgendwie verarbeiten. Ich hab schon ganz viel Birnenmus eingekocht und eben Kuchen gebacken. Den teile ich jetzt mit euch. Also das Rezept.


Für eine Springform braucht ihr:

  • 300g Mehl
  • 2 EL ungesüßten Kakao
  • 1TL Natron
  • 120g Zucker 
  • 1 P Vanillezucker
  • 100ml  Sonnenblumenöl 
  • 250 ml (Leitungs)Wasser
  • 1TL Apfelessig
  • 4 Birnen

Zunächst wird der Backofen auf 180 Grad vorgeheizt. Der Kuchen ist so fix fertig, das macht man also ganz am Anfang.

Die trockenen Zutaten mit einander vermischen und dann den Rest unterrühren. Gut vermischen aber nicht zu lange rühren. Sonst wird der Teig zu zäh.

Eine der Birnen in kleine Würfel schneiden und mit in den Teig mischen. Wer will kann sie auch vorher schälen aber das mache ich nie.

Den Teig in die Springform füllen.

Die anderen Birnen werden geschält, entkernt und geviertelt und dann mit der Außenseite nach oben auf dem Kuchen verteilt.


Dann wird der Kuchen noch für eine Stunde bei Ober-/Unterhitze gebacken. 

Wer möchte kann auf den erkalteten Kuchen noch Puderzucker streuen.


Tipp: der Kuchen eignet sich ohne Kakao auch super für einen Apfelkuchen.

Weiterlesen

Ein Tshirt für mich

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Email this to someonePrint this pageFlattr the author

Ich nähe ja viel-fast jeden Tag ein bisschen. Aber leider kaum was für mich.

In einer Facebookgruppe hab ich dann aber ein Shirt gesehen, das mir sehr gefallen hat und darum wollte ich auch gerne so eins :)


Das Schnittmuster ist das Kirsten Kimono Tee von Maria Denmark und sogar kostenlos. Man muss sich dafür zwar für einen Newsletter anmelden, was ich erst doof fand, aber der newsletter ist echt toll. Da wurde super erklärt, wie man das Schnittmuster für sich anpasst. Das werde ich beim nächsten Shirt auch machen. Ich denke dann sitzt es noch besser.

Ich bin ganz begeistert von dem Schnitt und durch die angeschnittenen Ärmel ist es ganz fix fertig :)

Wenn ihr auch eins macht, schickt doch ein Foto an meine Facebookseite, dann zeige ich es da gerne :) 

Weiterlesen

Gürteltasche für die Tragemami

Feedback für mich, ein Klick für dich...
Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Email this to someonePrint this pageFlattr the author

Man schleppt ja so einiges mit rum. Und selbst wenn es nur der Schlüsselbund und etwas Geld ist, ist es oft schon zu viel für die Hosentasche. Ohne Baby hatte ich es in der Handtasche. Mit Baby ist das blöd weil sie nicht im Kinderwagen liegen möchte sondern lieber im Tragetuch oder in der Tragehilfe ist und von da aus die Welt sehen kann. Und da stört die Habdtasche immer. Alles in den Kinderwagen laden scheidet dann auch aus. Und darum hab ich mir eine Gürteltasche gemacht. 
   
Das kostenlose Schnittmuster von Schabelina findet ihr hier. Das ist sowieso eine tolle Seite mit ganz vielen Freebooks.

Meine HipBag hat allerdings kein Gurtband wie vorgesehen, sondern Schlaufen für einen normalen Gürtel. Innen hat sie eine Reißverschlusstasche und zwei Einsteckfächer für Karten.

  

Weiterlesen